Aktionen im 3. Schuljahr


Klassenfahrt der 3. Schuljahre nach Fürstenberg – eine Reise ins Mittelalterdorf Bokenrode

Am 22. Juni ging es bei hochsommerlichen Temperaturen nun endlich los für die 3. Schuljahre. Die lang ersehnte Klassenfahrt nach Fürstenberg stand an.

Damit verbunden war eine Reise in eine andere Zeit. Im der Jugendherberge angegliederten Mittelalterdorf Bokenrode konnten die Jungen und Mädchen viele handwerkliche Tätigkeiten kennenlernen und selber ausprobieren. Neben Töpfern, Seil drehen, Lederbeutel und –armbänder herstellen, Brot backen und  Bogen schießen war das Schmieden von Notenschlüsseln, kleinen Messern und Pfeilspitzen eines der Highlights. Trotz des umfangreichen Programms blieb noch genügend Zeit, um in kleinen Gruppen das Gelände zu erkunden oder es sich in den Zimmern und Aufenthaltsräumen der Jugendherberge gemütlich zu machen. Am Donnerstagabend bildete ein selbst entfachtes Lagerfeuer den krönenden Abschluss. Mit instrumentaler Begleitung schmetterten alle gemeinsam den Klassenfahrtssong.

Gut gestärkt nach dem Frühstück ging es dann am nächsten Morgen wieder, nun vom Gewitter begleitet, zurück in die Heimat Oelde. Etwas müde, aber auch sehr zufrieden, kamen alle nach einer ruhigen Busfahrt gegen Mittag an der Overbergschule an ...


Akkordeon-Schnupperstunde

Einige Mitglieder des Akkordeon-Orchesters Hohnerklang waren bei uns zu Besuch. Sie haben uns das Instrument gezeigt und erklärt Nach einem Vorspiel durften wir sogar selbst mal ausprobieren, wie es ist, ein Akkordeon in der Hand zu halten!


Zahnprojekt


Overbergschule „Helau!“

 

Auch dieses Jahr wurde wieder fleißig Karneval gefeiert in der Overbergschule.

 

Traditionell begann der Tag mit dem Klassenkarneval. Nachdem die Klasse 3c ihr opulentes Buffet mit allerlei Köstlichkeiten aufgestellt hatte, präsentierten alle Kinder und auch Lehrerinnen ihre Kostüme. Vom Indianer, über den Cowboy bis zur Eiskönigin Elsa war alles vertreten. Auch ein Zebra und ein Schaf hatten den Weg an diesem Tag in die Overbergschule gefunden. Die Kinder amüsierten sich prächtig bei Spielen wie „Der stumme Dirigent“, „Mörder in der Disko“ und „Wer ist verschwunden?“.

 

Zwischendurch wurde immer wieder am Buffet genascht.

 

Nachdem alle in der großen Pause die Kostüme der anderen Klassen bestaunt hatten, ging es mit der alljährlichen Polonaise zur Karnevalsfeier in die Aula. Dort feierten nun alle „Overbergler“ gemeinsam weiter. Ein heiteres Bühnenprogramm animierte alle zum Tanzen und die Stimmung war großartig. Ein wenig verschwitzt, aber zufrieden, zogen schließlich alle mit der Pommesbudenpolonaise wieder zurück in ihre Klassen. Kurz danach war dann auch schon wieder Aufräumen angesagt und alle starteten in ein verlängertes und sicherlich für viele närrisches Wochenende.

 

 

Klasse 3c

 


Die Weihnachtszeit naht mit großen Schritten

Am Dienstag, den 24. November 2015, war es wieder soweit. Wie schon letztes Jahr bereiteten sich die Kinder der Klasse 3c auf die bevorstehende Adventszeit vor. Erneut mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mütter wurde in kleinen Gruppen fleißig gebacken und gebastelt. Viele Plätzchen bekamen am Ende noch eine liebevolle Verzierung. Auch der Klassenraum ist nun mit Kantenhockerengeln, Sternen, Winterlichtern und vielem mehr weihnachtlich geschmückt. Während die Dekoration noch bis zu den Ferien in der Schule verbleiben soll, durfte jedes Kind jedoch zunächst eine Tüte der selbst gebackenen Plätzchen schon mit nach Hause nehmen. Eine zweite ist dazu gedacht, einer lieben anderen Person eine Freude damit zu machen. Vielleicht konnte sich somit auch der ein oder andere von Ihnen bereits über unsere Leckereien freuen ...

 

Die Klasse 3c


Besuch in der Stadtbücherei

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags waren wir in der Stadtbücherei zu Gast. Dort haben wir uns mit den Märchen befasst. Nach einem kurzen Überblick folgte ein Spiel, bei dem wir uns vorstellten, im Märchenwald zu sein. Danach durften wir in der Bücherei stöbern oder auch ein Märchenmandala malen. Später durften einige von uns das Märchen Rotkäppchen im Kamishibai mit Fingerpuppen nachspielen. Für das Ende hatten die Damen der Bücherei ein lustiges Märchen mitgebracht, dass wir vertonen mussten. Das sehr kurzweilige Programm hat uns viel Spaß gemacht!

Besichtigung der Bäckerei Großerode in Oelde

Nachdem wir uns in letzter Zeit in der Schule viel mit dem Thema „Vom Korn zum Brot“ beschäftigt hatten, ging es am Montag, den 21.09.2015, endlich los zur Backstube der Bäckerei Großerode.

Frau Großerode empfing uns freundlich und zeigte uns als Erstes die großen Mehlsilos mit Weizen- und Roggenmehl, denn ohne Mehl läuft in einer Backstube nichts.

Die Bäcker waren schon lange bei der Arbeit, denn wer Bäcker werden will, muss bereits mitten in der Nacht aufstehen. Nun gab es viel zu sehen. Wir konnten zusehen, wie Brot- und Brötchenteige hergestellt werden und durften sogar selbst eine Kühlkammer ausprobieren. Den Geruch von Sauerteig, der durch Gärung entsteht, fanden viele uns uns ein wenig unangenehm.

Die großen Backöfen waren genauso beeindruckend wie die vielen Maschinen, die die unterschiedlichsten Teigwaren (Brötchen, Croissants, Brote usw.) formten. Auch wenn die Bäcker immer noch unverzichtbar sind, helfen heute schon viele Maschinen bei den einzelnen Arbeitsschritten, damit alles schneller geht.

Zum Schluss durften wir alle noch einmal ein Produkt der Firma Großerode kosten und bekamen einen leckeren Berliner geschenkt. Die Klassensprecher bedankten sich bei Frau Großerode für die nette und informative Führung.


Klassenfest im Stromberger Gaßbachtal

 Nach der Unwetterkatastrophe in Oelde musste die Klasse 3c nun einen anderen Ort als den Vier Jahreszeiten-Park für ihr Klassenfest finden. Aufgrund des Engagements einiger Eltern, war dieser schnell gefunden.

 Am Samstag, den 29. August, war es dann soweit. Bei perfektem Wetter trafen sich fast alle Kinder, viele Eltern und zwei Lehrerinnen im Gaßbachtal in Stromberg. Nachdem das reichhaltige Buffet aufgebaut worden war, hatten alle großen Spaß an den gemeinsamen Schwungtuchspielen. Je nach Geschlecht, Aussehen oder auch Vorliebe für einen bestimmten Fußballverein wurden fleißig unter dem bunten Tuch die Plätze gewechselt.

Anschließend teilten die Kinder sich selbständig unter den vielen Sport- und Spielangeboten, wie Frisbeegolf, Fußball oder Volleyball, auf. Einige „Mutige“ probierten auch die große Rutsche oder die Seilbahn auf dem anliegenden Spielplatz aus.

 Später stellten viele Kinder und Eltern auch noch ihre Minigolf-Künste unter Beweis. In Kleingruppen galt es, die 18 Bahnen zu bewerkstelligen und die Bälle in den entsprechenden Löchern zu versenken. Da war Durchhaltevermögen bei Groß und Klein gefragt!

 Gegen Nachmittag verließen dann wieder alle nach einigen tollen Stunden, wenn auch teilweise mit roten Gesichtern, das Gaßbachtal. Ein rundum gelungenes Klassenfest!