Aktionen im 2. Schuljahr


Rund um die Zähne

Heute war wieder Frau Berger aus der Zahnarztpraxis Hesseling bei uns. Wir kannten Frau Berger schon aus dem letzten Jahr. Auch dort hat sie uns eine Menge über unsere Zähne erklärt.

 

Heute ging es besonders darum, welche Zahnarten wir haben und wie diese richtig geputzt werden.

 

Dazu waren zahlreiche Stationen aufgebaut, an denen wir viele verschiedene Dinge ausprobieren konnten. Die Station, an der man aus Knete das Zahnfleisch formen konnte, in das dann die einzelnen Zähne gesetzt wurden, hat den meisten Kindern am besten gefallen.

 

An einer Station gab es wieder die riesigen Gebisse aus dem letzten Jahr. Hier konnten wir mit einer genauso riesigen Zahnbürste noch einmal das richtige Putzen trainieren.

 

Wir waren alle sehr fleißig und so schaffte jeder von uns alle Stationen. Einige von uns konnten sogar noch ein Mandala ausmalen. Darauf waren wir alle sehr stolz.

 

Als kleines Geschenk gab es am Ende noch für jedes Kind eine Zahnbürste.

 

Und die wollen wir auch alle fleißig benutzen ...

 

 

 

Eure Klasse 2a 

 

 

 



Besuch der Oelder Stadtbücherei

Im Deutschunterricht beschäftigen wir uns zurzeit mit dem Thema „Bücher“ und lesen die Lektüre „Das Schlossgespenst“ von Mira Lobe. Passend dazu stand heute ein Besuch der Oelder Stadtbücherei auf dem Programm. Da die Overbergschule seit einiger Zeit eine Bildungspartnerschaft mit der Stadtbücherei eingegangen ist, mussten wir auf diesen Termin auch gar nicht lange warten.

Wir machten uns zu Fuß auf den Weg und wurden von Frau Weisner direkt an der Bücherei empfangen. Es war ungewohnt leer dort. Frau Weisner erklärte uns, dass die Bücherei am Mittwoch immer geschlossen bleibt und heute nur für uns geöffnet habe.

Dort erfuhren wir im Sitzkreis im Rahmen eines Memorys wichtige Dinge über die Bücherei und ihre Nutzung.

-        Was brauche ich zur Ausleihe?

-        Wo finde ich welche Bücher?

-        Was kann ich neben Büchern sonst noch ausleihen?

und und und …

Besonders erstaunt waren wir, als wir hörten, dass die Bücherei ca. 35.000 Medien beherbergt. Puh, ganz schön viel!

 

Dann ging es in das Untergeschoss. Dort durften wir nun nach Herzenslust herumstöbern. Viele suchten sich ein gemütliches Plätzchen und blätterten in Büchern oder Zeitschriften herum. Einige waren sogar ganz vertieft und hörten kaum den Gong, der uns noch einmal in den Sitzkreis zusammentrommeln sollte.

 

Zum Schluss las uns Frau Weisner noch ein Bilderbuch vor: „Gesucht“. Es handelte von Henry, einem kleinen „Lesehasen“, der Bücher über alles liebte. Allerdings brach er, um sich Bücher zu beschaffen, in fremde Häuser ein und stahl diese dort. Am Ende des Buches wurde Henry natürlich erwischt. Aber was mit ihm passierte, erzählen wir jetzt nicht. Vielleicht könnt ihr es ja in der Bücherei selbst einmal nachlesen …

 

Unsere Klassensprecher überreichten Frau Weisner am Ende noch ein „süßes Dankeschön“ und wir machten uns auf den Heimweg. Viele von uns nahmen sich vor, mit ihren Eltern wiederzukommen, um für sich einen kostenlosen Ausweis erstellen zu lassen.

 

Denn Lesen macht viel viel Spaß!!!!

 

Klasse 2a

 

 

 


Unterricht einmal anders ...

 

Am vergangenen Wochenende hatte es endlich einmal ordentlich geschneit bei uns. Die Kinder fieberten dem schon lange entgegen.

 

Da hielt uns nichts mehr im Klassenraum und der Unterricht sah einmal komplett anders aus. Eine Schneeballschlacht stand auf dem Stundenplan.

 

Alle zogen sich warm an. Handschuhe, Mütze und Schal gehörten zur „Ausrüstung“.

 

Wir trafen uns auf dem Fußballfeld und besprachen zunächst die Regeln. Dann ging es los. Wir teilten die Klasse in zwei Gruppen und nun hieß es: Schneeball frei!

 

Der ein oder andere Treffer wurde gelandet. Alle hatten einen riesen Spaß. Nach einiger Zeit und vielen Schneebällen später, wärmten wir uns im Klassenraum wieder auf.

 

So könnte Unterricht immer aussehen ... 

 

 

 

Klasse 2a

 


Besuch der Oelder Feuerwehr

Nachdem wir uns im Unterricht mit dem Thema „Feuer und Feuerwehr“ beschäftigt hatten, besuchten wir am 29. Januar 2019 die Oelder Feuerwehrwache.

Herr Hegemann begrüßte uns und führte uns in die große Fahrzeughalle. Dort wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Eine Dame von der Freiwilligen Feuerwehr zeigte uns zuerst die Fahrzeuge. Sie erklärte uns genau, welche Aufgabe die einzelnen Geräte in den Autos haben. Zum Schluss durfte jeder von uns noch einmal in einem Feuerwehrauto sitzen.

Als zweites zeigte uns Herr Hegemann die Leitzentrale. Von dort wird alles überwacht und gesteuert. Danach sahen wir uns den Raum an, in dem z.B. die Atemschutzgeräte regelmäßig gewartet werden.

Zum Schluss zeigte uns ein Brandmeister, der gleichzeitig auch Notfallsanitäter ist, die Krankenwagen. Wir kontrollierten den Herzschlag, den Sauerstoffgehalt im Blut und den Blutdruck einiger Kinder. Gott sei Dank war alles in Ordnung! Am Ende durfte sich Julia noch auf die Liege im Krankenwagen legen. Da es ihr aber gut ging, fuhr sie später mit uns mit dem Bus zurück zur Schule.

Weil in unserer Besuchszeit kein Einsatz erfolgte, hörten wir uns kurz einen Probealarm an. Der war viel leiser, als wir ihn uns vorgestellt hatten.

Als Dankeschön überreichten wir den netten Leuten bei der Feuerwehr noch Merci-Schokoladentafeln.

Wir freuen uns schon auf das 4. Schuljahr, denn dann dürfen wir noch einmal wiederkommen ...

 

Klasse 2a 

 


Back- und Basteltag

Auch dieses Jahr war es wieder so weit  ...

Am Donnerstag, den 22. November backten und bastelten wir mit Unterstützung vieler tatkräftiger Eltern für die nahende Adventszeit.

Im gesamten Schulgebäude verbreitete sich ein Duft von Weihnachtsplätzchen, während im Klassenraum fleißig gebastelt wurde.

Wir malten Tüten für die Tischlichter mit weihnachtlichen Motiven an, bastelten Schneeflocken und Schneemänner für die Fensterdeko und falteten geduldig Transparentpapiersterne. Am Ende schmückten auch noch viele Tannenbäume unsere Fensterbänke. Und wenn man genau hinsieht, entdeckt man auch noch den ein oder anderen Engel am „Himmel“ zwischen den vielen Schneeflocken.

 

Zum Abschluss des gelungenen Vormittages durfte jeder noch eine Tüte selbst gebackener Plätzchen mit nach Hause nehmen. Auch Frau de Vries und Herrn Hagedorn beschenkten wir für ihre tolle Hilfe jederzeit mit einer Tüte Plätzchen. 


Was krabbelt und kriecht denn da im Boden?

Bei strahlend blauem Himmel machten wir uns zusammen mit Frau Brüse von der Deutschen Umweltaktion auf den Weg in den Wald.

 

Nachdem wir einige wichtige Regeln zum Verhalten im Wald besprochen hatten, verteilte Frau Brüse an jede Gruppe Löffel, Lupen und Gläser zur Erforschung der Tiere im Boden.

 

Dann ging es auch schon los. Wir gruben fleißig die Erde um und schnell entdeckten wir die ersten Bodenbewohner. Asseln, Waldlaufkäfer, Hundertfüßer waren nur einige der gefundenen Tiere.

 

Eine besondere Entdeckung machten wir an einem Baumstumpf, an dem sich eine Hornissenkönigin ihr Winterquartier einrichtete. Alle Kinder durften einmal vorsichtig gucken, denn so etwas sieht man ja nicht jeden Tag. Anschließend machten wir einen großen Bogen um diesen Bereich.

 

Nachdem wir alle Tiere genau begutachtet hatten, ließen wir sie selbstverständlich wieder aus den Gläsern frei, nahmen alle unsere Sachen mit und machten uns auf den Rückweg zur Schule.

 

Die Zeit im Wald hat uns allen gut gefallen und sicher kommen wir bald mal wieder.

 

 


Kunst im Herbst

 

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da ...

 

Auch die Klasse 2a beschäftigt sich seit einiger Zeit in verschiedenen Fächern mit dem Herbst.

 

Das Herbstlied im Musikunterricht, die Baumwerkstatt im Sachunterricht, die Igelgeschichte im Deutschunterricht ...

 

Auch im Fach Kunst ist der Herbst angekommen. Die Jungen und Mädchen der 2a haben in der letzten Zeit fleißig verschiedenste Blätter gesammelt und gepresst. Aus ihnen wurden anschließend Tiere zusammengelegt und aufgeklebt. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Aber sehen Sie selbst. Na, welches Tier versteckt sich hier?